Logo
Begräbnis Drucken
"Was sucht Ihr den Lebenden bei den Toten?
Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden"
LK 24,5


Die Begräbnisfeier
"Das Grab ist leer, der Held erwacht!" So singen wir Christen am Osterfest, dem Fest, an dem alles neu begann, an dem Christus glorreich auferstand und den Tod ein für alle mal besiegt hat. Die Auferstehung von den Toten, das ewige Leben ist die Ursehnsucht aller Menschen, egal welcher Kultur, Religion und Rasse. Wir Christen leben diese Hoffnung Friedhof St. Marienauf die Auferstehung durch den uns geschenkten Sieg des Sohnes Gottes über den Tod. In der Auferstehung hat der Vater den Sohn bestätigt und für alle Zeiten durch ihn das Tor zum ewigen Leben geöffnet. Bei all dieser Gewissheit bleibt aber auch für uns Christen der Tod beängstigend. Ist er auch die größte Selbstverständlichkeit des Lebens, so wissen wir nie, wann und wie er uns ereilen wird. Als Angehörige von Sterbenden werden wir mit dieser Angst konfrontiert, so beten wir bei den Riten der Beerdigung auch für den, "der als nächster dem Verstorbenen vor das Angesicht Gottes folgen wird!"
Die Konfrontation mit dem Tod stellt die Angehörigen vor viele Fragen, wir Seelsorger wollen ihnen hier gerne zur Seite stehen. Die eigentliche Trauerfeier bildet hier nur einen Teil der Begleitung. Normalerweise erfahren wir durch den Bestatter von einem Sterbefall, wobei dieses Wort gewiss zu unpersönlich ist. Mit dem Bestatter wird der Termin und Ort der Beisetzung geklärt. Er nimmt dann mit unserem Pfarrbüro Kontakt auf. Der Priester wird die Angehörigen besuchen und den Ritus der Trauerfeier und gegebenenfalls des Requiems mit Ihnen besprechen.
Unser Marienfriedhof ist ein Ort der würdigen und tiefen Abschiednahme.
In allen Fragen des Todes und der Begleitung von Sterbenden und der Angehörigen wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!